Unsere Partnerstadt Inuyama in Japan


Die Loreleystadt St. Goarshausen hat im Jahre 1992 einen Partnerschaftsvertrag mit der Stadt Inuyama, in Japan geschlossen. Inhalt des Vertrages war und ist es immer noch, die Freundschaft und den Kulturaustausch zwischen den beiden Städten weiter zu entwickeln. Die erste Verbindung wurde damals durch einen Loreleystein geschaffen. Beide Städte liegen an Flüssen, die den gleichen Namen haben.

Die erste Vertragsunterzeichnung fand damals, am 01. Juni 1992 in Inuyama statt. Die Gegenzeichnung in St. Goarshausen, folgte dann am 20. Juni 1992. Unterzeichner der beiden Verträge waren die damaligen Stadtbürgermeister. Für Inuyama unterzeichnete der Bürgermeister von Inuyama Kunio Matsuyama und für St. Goarshausen Stadtbürgermeister Rolf Daum.

Zwischenzeitlich fanden mehrere, gegenseitige Besuche statt. Die Partnerschaft lebt seit einigen Jahren wieder verstärkt auf, da der jetzige Bürgermeister der Loreleystadt St. Goarshausen Bernhard Roth und auch der in Inuyama amtierende Bürgermeister Yukinori Tanaka, in regem Kontakt stehen. Bernhard Roth plante einen Besuch im Frühjahr 2011, um bei dem traditionellen Kirschblütenfest beizuwohnen. Durch das Erdbeben und deren Folgen in Japan musste das Vorhaben jedoch abgesagt werden.

Dann war es endlich soweit. Bernhard Roth besuchte mit der amtierenden Loreley vom 05. bis 12. April 2012 das Kirschblütenfest in der Partnerstadt. Den Bericht aus der Rhein-Lahn-Zeitung vom 24.04.2012 können Sie hier als pdf-Datei lesen.
 

Links zu Inuyama

•  Webseite in japanisch
•  Webseite in englisch
•  Inuyama auf Wikipedia